Hostal El Arbol in La Serena

Genächtigt haben wir in La Serena im Hostal El Arbol. Ein Häuschen in einer Wohnsiedlung, aber nur 10 Gehminuten vom Stadtkern, sowie vom Busbahnhof entfernt. Erbaut als Wohnhaus, ist es mit Liebe zum Hostel umfunktioniert worden. Sogar ein zusätzlicher Anbau befindet sich im Hof. Alles in allem ist es aber bei voller Auslastung einfach ein wenig zu klein. Für 18 Personen gibt es nur 3 Bäder, wobei Toilette und Dusche immer kombiniert sind, d.h. zu den Duschstoßzeiten sollte man kein dringendes Bedürfnis haben. Eines der Bäder ist so schmal, das man sich beim Drehen jedwede Knochen anhaut. Auch die Küche ist winzig und der einzige Esstisch fasst nur sechs Personen. Teilt man sich das Hostel mit vielen Südamerikanern, die das Abendessen sowie die Körperpflege stundenlang zelebrieren, stößt man schnell an Grenzen. Auch die Warmwasserversorgung war limitiert. Nach knapp 8 Minuten wurde das Wasser schlagartig einfach kalt.

Dafür war das Hostel sehr sauber, die Zimmer hatten eine angenehme Größe und die Mitarbeiter waren sehr freundlich. Obacht ist allerdings geboten, wenn man nach 22 Uhr oder vor 7 Uhr anreist. Zu dieser Zeit befindet sich nämlich kein Mitarbeiter im Haus und man ist zum Einen darauf angewiesen, dass einem ein Gast die Tür öffnet, der muss die Klingel aber erst einmal hören und zum Anderen kann der einem nicht den Zimmerschlüssel aushändigen.

Das Frühstück war südamerikanischer Standard: Toast, Marmelade, Butter, Käse, ein Glas frisch gepresster Saft und Kaffee.

Im großen und Ganzen würden wir das Hostel jetzt nicht direkt weiterempfehlen, sollte man aber Schwierigkeiten haben ein Zimmer zu finden, ist das eine völlig ausreichende Unterkunft für ein paar Nächte. Es gibt auch einen Ableger in Strandnähe, der sehr nett sein soll, zu dem können wir aber nichts sagen.

http://www.hostalelarbol.cl

Kategorien Chile
Franzi

über

Mit dem RFD Reiseblog kann ich meine größte Leidenschaft - das Reisen, mit meinem liebsten Hobby - dem Schreiben, verbinden. Neue Sprachen erlernen und die exotischen Küchen aller Welt testen. Ich bin nämlich auch ein kleines Leckermaul und ein gutes Essen kann einen blöden Tag retten. Mein nächstes großes Ziel: mein Tauchschein!

0 Kommentare zu “Hostal El Arbol in La Serena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.